Noch eine App ?! Die Frage ist berechtigt.

Aktualisiert: 6. Juli 2021

Denn eine App die den erwarteten Nutzen nicht bringt, wird schnell wieder gelöscht.


Das gilt auch für Apps im Gesundheitswesen. Wenn ich eigentlich gar nicht ins Spital will, möchte ich noch weniger eine App nutzen. Erst recht heutzutage, da Spitalaufenthalte immer kürzer werden.


Wie gelingt es dennoch, die heutige Papierflut mit digitalen Lösungen zu ersetzen, die Patienten wie auch Leistungserbringern Mehrwert bieten?




Mobiler Gesundheitsbegleiter – in allen Lebensphasen

Ob Kinderarzt-Termine, Dentalhygiene oder Jahreskontrolle: Gesundheitstermine sind Teil des Alltags. Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen sollten geplant und durchgeführt werden. Die Versichertenkarte, wichtige Dokumente zu früheren Behandlungen oder Angaben zu Allergien und Unverträglichkeiten werden immer wieder benötigt.


Das alles gilt, wenn wir gesund sind.


Im Krankheitsfall kommt noch einiges mehr dazu und vor, während und nach einem Spitalaufenthalt gibt es eine Menge an wichtigen Informationen, Terminen und Formularen zu berücksichtigen.


Ein digitaler Gesundheitsbegleiter, der jederzeit und überall alles Wichtige bereit hält, Termine organisiert und terminspezifische Zusatzinformationen anzeigt, bietet langfristigen Mehrwert.

heyPatient bietet genau das:

  • Die Leistungserbringer-neutrale Lösung begleitet Patientinnen und Patienten in gesunden Phasen, während Behandlungen und Klinikaufenthalten.

  • Die umfassende Grundfunktionalität der App hält alles Wichtige bereit und organisiert den Gesundheitsalltag mit Terminabgleich in den mobilen Kalender.

  • In 14 Sprachen.


Patientenzentriert – für die Bedürfnisse von morgen

Die Grundfunktionalität einer patientenzentrierten App muss sich an den Bedürfnissen von morgen ausrichten und sich laufend weiterentwickeln.


Gemeinsam mit Test-Patientinnen, Nutzerinnen und Nutzern entwickeln wir die Funktionalitäten und Features laufend weiter.

Ein digitaler Gesundheitsbegleiter muss ebenso wie das Gesundheitswesen stets auf dem neuesten Stand sein – im Fall einer App mit Fokus auf das Bedürfnis von Menschen, egal ob gesund oder krank.

Digital vor Ambulant vor Stationär

Das Gesundheitswesen ist eine der am wenigsten digitalisierten Branchen. Hier gibt es grossen Nachholbedarf. Inmitten von Kostendruck und fehlenden Ressourcen sind jedoch teure, neue Systeme und aufwändige Projekte wenig attraktiv.


Spitalaufenthalte werden immer kürzer. Vorgängig benötigte Informationen und zu unterschreibende Formular werden nicht weniger. Damit der kurze Aufenthalt optimal verläuft, braucht es gut informierte Patientinnen und Patienten, zur richtigen Zeit am richtigen Ort.


Auch aus Patientensicht wird eine frühzeitige, umfassende Information gewünscht. Gerne digital, damit ich alles Wichtige jederzeit zur Hand habe.

heyPatient bietet fixfertige Funktionalitäten entlang der Patient Journey. Dank fixfertigen Modulen, einfachen Standardschnittstellen einfach integrierbar und kostengünstig, mit «digital Health as a Service”

  • Papierlose Registrierung, damit meine Daten im Notfall bereits bekannt sind und ich (sofern gewünscht) Infos und Updates von meinem Gesundheitspartner erhalten kann.

  • Papierloser VIP-Eintritt mit 3 Klicks statt Formularkrieg und aufwändiges Abtippen der Daten am Empfang.

  • Nahtlose Service-Integration mit fixfertigen Navision-Modul oder via Standard-Datenschnittstelle in Ihr PatAdmin-/ERP-System.

  • Digitaler Terminversand direkt auf die App mit zeitgerechter Terminerinnerung, Erinnerung an Nüchternphase und vieles mehr.

  • Dank digitalem Versand, Reduktion «No Shows» und besser vorbereiteten Patienten Kostenersparnis von bis zu Fr. 35.00 pro digitalisiertes Terminaufgebot.

  • Weitere Funktionalitäten wie digitale Sprechstunde, In-App Käufe, digitale Fragebogen usw.


Das Rad nicht jedes Mal neu erfinden – Investieren Sie lieber in Ihre spezifische Funktionalität

Mit “digital Health as a Service” bieten wir eine Leistungserbringer-integrierende Lösung mit umfassender Grundfunktionalität, die laufend erweitert wird.


Im heutigen Gesundheitswesen, das sich auch dank COVID-19 sehr schnell und laufend weiterentwickelt, macht eine selbst entwickelte Patienten-App wenig Sinn.


Die hauseigene Informatik ist Experte für interne Bedürfnisse. Die nötige Expertise für App-Entwicklung, aktuellste Standards, Integration neuer Lösungen und Marktbedürfnisse muss oft eingekauft werden und bindet dennoch interne Ressourcen, was beides schnell teuer wird. Zudem ist der Nutzen einer App, die nicht über die Spitalwände hinaus genutzt werden kann, aus Patientensicht beschränkt.


Maximimieren Sie den Nutzen des Bestehenden:

  • heyPatient bietet die Möglichkeit, bestehende Entwicklungen in unsere Lösung zu integrieren.

  • Sie gestalten Ihren Auftritt in der App nach Ihrem Corporate Design und mit Ihren Inhalten.

  • Gerne entwickeln wir Ihre spezifischen Funktionalitäten und bilden die für Sie attraktiven UseCases in der App ab.

  • Kontaktieren Sie uns.


Integrierte Versorgung und hospital@home

Die Vision is klar: Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt einer hochwertigen Behandlung. Und das Smartphone steht am Anfang dieser Behandlung.


Bereits heute nutzen nicht nur Jüngere das Smartphone als Telefon, Fotoapparat, Bank, Office und vieles mehr. Spätestens seit COVID-19 haben viele ältere Personen Smartphones der neueren Generation beschafft und sind im Umgang vertraut.


Erst kürzlich kontaktierte uns ein 74-jähriger Rentner, der bereits 30 Gesundheitstermine in der heyPatient App eingegeben hat und uns fragte, wann er von "seinem Kantonsspital" wohl endlich die Termine auf seine Timeline erhalten könnte ;-)


heyPatient bietet ist Leistungserbringer-integrierend. Wir haben unsere Lösung so entwickelt, dass

  • eine einfache technische Anbindung dank Standard-Schnittstellen in wenigen Tagen möglich ist.

  • die Funktionalität flexibel ergänzt und erweitert werden kann.

  • Leistungserbringer ihren Auftritt mit spezifischen Inhalten und gemäss Ihrer Corporate Identity gestalten können.

  • Die Nutzung voll integriert in Ihre internen Systemumgebung ist.

  • Bestehende Prozesse und Systeme vertraut weiter genutzt werden können.

Mit heyPatient nutzen Sie eine zukunftsgerichtete Lösung, welche die integrierte Versorgung sicherstellt und hospital@home ermöglicht.



Das persönliche Betreuungsnetzwerk – immer mit dabei

Eltern von Kindern, Nachbarn die sich um andere sorgen oder Kinder die ihre betagten Eltern zu Arztterminen begleiten, wissen welcher Aufwand nötig ist, um Termine im Auge zu behalten und wichtige Dokumente inklusive Versicherungsangaben jederzeit dabei zu haben.


Dafür haben wir «heyFamily» entwickelt:

  • App-Nutzerinnen und Nutzer teilen die Terminsicht mit ihren Liebsten

  • Einfach QR-Code in der App generieren, das Gegenüber scannt den Code ebenfalls in der App – fertig

  • Termine von heyPatient-Leistungerbringern werden mit dem Logo des Leistungserbringers in der Timeline angezeigt. Die terminspezifischen Zusatzinformationen helfen Patienten und Betreuungsentzwerk bei Vorbereitung, während der Behandlung und Nachsorge.

  • Vertrauliche Termine können ganz einfach als «Privat» markiert wreden. «heyFamily»-Mitglieder sehen diese Termine nicht.


Sie möchten heyPatient kennenlernen oder gleich testen? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.